Das Internet-Portal für die Region
Banner
  Regionale Links
  Ort
  Geschäft
  Vereine
  Agenda
  Kinoprogramm
  Zum Linthgebiet


  Rubriken
  Links
  User Links
  Inserate
  Gästebuch
  Bildgalerien

  Zur Region
  Mundartwörter
  Brauchtum
  Geschichte
  Alpwirtschaften
  Badeplätze
  Wintersport

 


  Dialektwörter aus dem Linthgebiet

Einträge, sortiert nach den unbekanntesten Begriffen:

Mundartwort Bedeutung Beispiel Bewerten
1 unbekannt -  5 gebräuchlich
Gülli Hahn, Güggel De Güli kräht auf dem Miststock. 3.0
Brachet Juni Im Brachet tuet mer heuä. 3.0
hootschä kriechen, rutschen am Boda umä hootschä = auf dem Boden herum kriechen. 3.0
Türgge usklinkere Maiskolben ausblättern Hüt hani de ganz Morge Türgge usklinkeret. 3.0
Hobeissi Ameise Hinderem Huus hetsHobeissi 3.0
Bröche jodle erbrechen, kotzen Nach em Fäscht hät er Bröche gjodlet 3.0
Barile Aprikose Mir händ das Jahr fascht kei Barile am Baum. 3.0
brööge Verstellte Stimme in der Fasnachtszeit Ich wire heiser, wänn ich brööge. 3.0
Birlig kleine kugelrunde Birnen Früener hämmer doch vo dem Buur immer Birlig übercho! 3.0
uflüte anrufen Ich tue dr am Obig uflütä 3.0
zise Zins bezahlen Ändi Monät müemmer wieder zisä. 3.0
Hosäspanner Stockschläge Häsch i de Schuel scho wider Hosespanner verwütscht? 3.0
abegeigle herunterfallen De Bueb isch d'Leitere abegeiglet. 3.0
Schigge Bonbons So hüt gits 3 Schigge för alli will er so guet gschpillt hend! 3.0
Äschegrünggel Fasnachtsfigur D'Äschegrünggel gönd am Mäntig ume: 3.0
Hezgi Eidechse Log det im Heu innä es Hezgi 3.0
mänggele schlecht riechen Sie wäscht sich zwänig - sie mänggelet. 3.0
Gänterli eingebautes (Stuben)möbel Hol mer no d'Schachtle usem Gänterli. 3.0
gheiitli ärgerlich, verdriesslich Das isch denn ä gheiitligi Gschicht, da müemmer ufpasse. 3.0

Zurück Weiter

 

Alphabetische Suche:
A B C CH D E F G H I J K L M N O P Q R S SCH T U V W X Y Z
Suche:
Neues Wort melden - Zur Startseite


Copyright 2003, created and designed by AWARDIC GmbH