Das Internet-Portal für die Region
AWARDIC Webshop
  Regionale Links
  Ort
  Geschäft
  Vereine
  Agenda
  Kinoprogramm
  Zum Linthgebiet


  Rubriken
  Links
  User Links
  Inserate
  Gästebuch
  Bildgalerien

  Zur Region
  Mundartwörter
  Brauchtum
  Geschichte
  Alpwirtschaften
  Badeplätze
  Wintersport

 


  Grafschaft Uznach

 

Die Grafschaft Uznach bleibt Teil der Hausmacht der Grafen von Toggenburg, bis diese im Jahr 1436 aussterben - das Erbe kommt an die Herren von Raron im Wallis, welche die Grafschaft 1437 den Orten Schwyz und Glarus verpfänden. Der Anspruch Zürichs auf die Grafschaft führt zum Alten Zürichkrieg, in welchem Rapperswil auf Seiten von Habsburg und Zürich, die Grafschaft Uznach auf Seiten der Eidgenossen kämpfen. Die Niederlage Zürichs ermöglicht es Schwyz und Glarus 1469 die Grafschaft zu kaufen - die Grafschaft Uznach wird bis zum Umsturz der alten Ordnung 1798 eine Gemeine Herrschaft mit einem eidgenössischen Vogt. In der Helvetik wird Uznach im Distrikt Schänis Teil des Kantons Linth.

 

Landesfahne Grafschaft Uznach
Landesfahne Grafschaft Uznach

Während der Mediation, als 1803 der Kanton St. Gallen gegründet wird, bilden Rapperswil und Jona zusammen mit den Landvogteien Uznach und Gaster den Bezirk Uznach. Als 1831 der Gaster als eigener Bezirk abgetrennt wird, erhält das verbleibende Gebiet den Namen "Seebezirk", um weder Rapperswil noch Uznach zu begünstigen.

Geschichte zu Uznach

Weiter: Home | Bezirk See | Grafschaft Uznach | Stadt Rapperswil | Bezirk Gaster | Linthkorrektion


Copyright 2003, created and designed by AWARDIC GmbH